Internetzugang – es gibt gleich mehrere!

Schnell ins Internet? Klar, aber womit? Mit DSL vielleicht? Oder mit Internet über Satellit oder… mit Kabel Internet oder ist vielleicht mobiles Internet z.B. per UMTS oder LTE das Richtige? Internetzugang und Internetzugang ist etwas Unterschiedliches, was nur als Gemeinsamkeit hat, schnelle Datenverbindungen ins Internet aufzubauen. Unsere Seite wird Ihnen die Alternativen beim Internetzugang vorstellen und Ihnen die Auswahl etwas erleichtern.

Internetzugang – schnell und schnell ist nicht dasselbe

Was schnell beim Internetzugang bedeutet? Eine Antwort auf diese Frage hätte vor ein bis zwei Jahrzehnten wohl noch komplett anders ausgesehen als heute. Irgendwann kam das Internet in die Privathaushalte. So ein Internetzugang war schon damals, als die ersten aufkamen, klasse. Mit einem Mal war man via Internetzugang mit der ganzen Welt verbunden. Allerdings wurde das Vergnügen stets etwas getrübt. Der Internetzugang bot schon damals Zugriff auf weltweite Internetseiten, aber… er war langsam. Die Geschwindigkeit, mit der Daten aus dem Netz auf den Computer gelangten oder Daten vom Computer ins Netz, war von DSL Geschwindigkeit weit entfernt. Das war ein großer Nachteil. Warum? Weil letztlich alles, was man im Internet finden, abrufen, verschicken kann, also etwa Bilder, Internetseiten, Videos und Audiodateien in irgendeiner Form eine Datei ist, die wiederum aus Daten besteht. Seinen Internetzugang — für was auch immer — zu nutzen, bedeutet demnach stets, Daten zu senden oder zu verschicken. Nadelöhr dabei ist der Internetzugang — je nachdem, wie er beschaffen ist, ermöglicht er Datenaustausch in sehr langsamer, langsamer, schneller oder gar sehr schneller Geschwindigkeit. Als der Internetzugang damals auch für Privatpersonen erstmalig populär wurde, war die Geschwindigkeit für heutige Verhältnisse sehr langsam.

Internetzugang – ein Rückblick

Wer damals für seinen Internetzugang ein 56 kbit/sec. Modem besaß, der war ein König. Er stöpselte es an die Telefonleitung an und konnte loslegen. 56 kbit/sec. bedeutet: In jeder Sekunde werden maximal 56 kbit an Daten übertragen. Die ISDN – Technologie konnte die Geschwindigkeit noch beschleunigen, indem sie mitunter zwei Leitungen für den Datenverkehr zur Verfügung stellte und die Geschwindigkeit auf stolze 128 kbit pro Sekunde erhöhte. Ein ISDN – Internetzugang war für damalige Verhältnisse eine Rakete. Heute gilt das als sehr langsam. Nur, damit man die Geschwindigkeit bei solch einem Internetzugang in Beziehung setzen kann: Eine heute gängige DSL Geschwindigkeit ist DSL 16000; ein Internetzugang mit solch einer Datenrate erlaubt einen Maximal-Datendownload von 16384 kbit/sec. Mit VDSL, Kabel Internet, LTE und Glasfaser lassen sich aber noch deutlich höhere Datenraten erzielen. Die Zeiten sind anders geworden, hohe DSL Geschwindigkeit beim Internetzugang hat auch die Möglichkeiten derjenigen erweitert, die Angebote über oder für das Internet bereitstellen. Die Online – Videothek, IPTV (Internet – Fernsehen), Telefonieren über das Internet: Mit einer der alten Varianten beim Internetzugang, wäre all das nicht realisierbar gewesen. Dann jedoch… kam DSL und später noch weitere schnelle Zugangsarten.

Internetzugang – das Highspeed Internet – Zeitalter

DSL kann heute als Highspeed – Technologie zur Datenübertragung via Telefonnetz Regelfall genannt werden, ist jedoch keineswegs die einzige Technologie, die schnellen Internetzugang ermöglicht. Aber bevor wir Ihnen die einzelnen Möglichkeiten für schnelles, so genanntes Highspeed Internet vorstellen, möchten wir erst einmal schauen, ob es denn allgemeingültige Definitionen für Breitband DSL gibt; Abschließend werden wir uns noch etwas eingehender mit der Auswahl beschäftigen, also mit der Frage, welche Kriterien Ihnen bei der Auswahl Ihrer schnellen Variante beim Internetzugang wichtig sein sollten. Wir werden Ihnen erklären, wie Sie aus der Vielzahl der Angebote für einen Internetzugang das für Sie richtige auswählen, damit Sie Schritt für Schritt zum richtigen Internetzugang gelangen. Dabei werden wir Auswahlkriterien wie die Verfügbarkeit der Angebote ansprechen, wir werden Ihnen die Flatrate als gängigstes Tarifmodell vorstellen, etwas über Angebote für den Internetzugang erzählen und abschließend zeigen, wie man einen effektiven Preisvergleich realisiert. Fangen wir an? Wir fangen an!